Waffen schützen uns

Immer noch mehr Bürger kaufen sich Selbstschutz-Waffen, wie Pfefferspray, Schrillalarm, Elektroschocker (Taser), Schlagstöcke, Messer, Pfeffer-Pistolen und Gotcha-Pistolen etc.

Sie fühlen sich dann sicher, aber meist ohne zu wissen, wie sie mit der Waffe umzugehen haben, so dass sie dann manchmal mit der eigenen Waffe selbst attackiert werden, wie es vor Jahren geschah, als ein Türsteher einem jungen Mann in einer Disko einen Teleskop-Schlagstock wegnahm und diesen dann damit verprügelte.

Wirklich dumm und blamabel!

Deshalb ist natürlich klar und logisch, dass man sich mit der Waffe erst einmal ÜBEN muss, am besten unter Anleitung eines erfahrenen Lehrers.

Dabei ist die HANDHABUNG der Waffe wichtig, das genaue ZIELEN und auch das TREFFEN müssen TRAINIERT werden!

Breitbrüstig oder tiefbrüstig

Es wird oft nachgedacht und gefragt, welche Körper-Konstitution für den wahrhaft REALEN oder reellen Kampf von Vorteil ist, ob groß, mittel, klein, schwer, leicht, sehnig schlank oder muskelbepackt, kräftigere Unterarme oder Oberarme oder Waden oder Oberschenkel, etc.

Grundsätzlich kann man dazu nur folgendes sagen:

  • Tiefbrüstige Männer sind wendiger und schneller, als breitbrüstige mit auch einem breiten Rücken, die aber wiederum meist mehr Druckkraft haben.
  • Kräftigere Oberschenkel und Gesäß ergeben eine größere Gesamt-Körperkraft und mehr Druck in den Schlägen.
  • Kräftigere Unterarme bewirken auch schnellere und härtere Schläge, wenn man sie richtig benutzt.
  • Wenn Hals und Nacken kräftiger sind, dann kann man Treffer zum eigenen Kopf besser wegstecken, ohne KO zu gehen.
  • Kräftigere weiße Muskelfasern in Schultern und Trapezius ergeben mehr Ausdauer beim Schlagen.
  • Kräftigere Waden ergeben mehr Sprungkraft.
  • Kräftigere Oberarme können nur für das Schlagen von Vorteil sein, wenn sie für Schnellkraft zu weißer Muskulatur durchtrainiert wurden, also nicht dick und klobig sind, nur um hohe Gewichte bewegen und angeben zu können.

Letztendlich kann man nur schließen, dass die Motivation immer einzig und allein zu beachten ist, also keine Eitelkeit und keine Schein-Selbstsicherheit durch dicke Muskeln dahinter stecken dürfen.

Für den realen Kämpfer sind die meisten Kraftübungen überflüssig und unlogisch, weil es für ihn nur auf Willenskraft und Entspannung ankommt!

Uns hält Corona nicht auf

Wir machen weiter!

Wir machen weiter!

Nachdem unser Hypieneplan nun fertig ist können wir uneingeschränkt wieder weiter unterrichten und trainieren, und auch das ETIW-Kampftraining geht weiter!

Und wir belohnen euren Mut.

Wer uns seinen kompletten Bewerbungsbogen für ein kostenloses Probetraining zukommen lässt bekommt eine Einladung mit einem Termin in Dortmund-Südost für einen Donnerstag um 18:30 Uhr, oder in Dülmen am Dienstag um 19:00 Uhr.

Er kann sich dann nach den 1,5 Stunden Unterricht und Training mit sehr freundlichen Lehrern – wenn ihm alles gefällt und auch wir keinen Anstand an ihm nehmen – für das AWD entscheiden und erhält als Belohnung für seinen Mut eine Ermäßigung von 10,- € monatlich auf seinen individuellen Monatsbeitrag (zwischen 40,- und 80,- €, je nach Beruf und Einkommen) für ein ganzes Jahr.

Es ist dann nur noch die Einschreibegebühr zu bezahlen (einmalig in Höhe des Monatsbeitrages) und sonst gar nichts mehr, also keine Prüfungs- und Lehrgangsgebühren und keine Kosten für Kleidung!

Dabei ist unser AWD mit nichts weltweit zu vergleichen!

Es lohnt sich also, nur Mut trotz Corona, wir freuen uns.

Unterricht startet wieder!

Liebe AWDO-Mitglieder, Freunde und Interessenten

Wir hoffen, ihr hattet ruhige und friedliche Sommerferien und habt euch gut erholt. Wir möchten euch mitteilen, dass der Unterricht in Dortmund am Donnerstag, den 20.08. zur gewohnten Zeit wieder stattfindet. Denkt bitte zur Zeit von Corona noch an eure Mund- und Nasenbedeckung, da gewisse Hygieneregeln eingehalten werden müssen.

Wir freuen uns, euch frisch motiviert und gut erholt wieder zu sehen.

Der AWDO-Vorstand

Corona-Update

Der Vorstand möchte euch die relevantesten und für die Vereine wichtigsten Maßnahmen der neuen Corona-Verordnung vom 27. Mai kurz vorstellen, die ab dem 30. Mai Gültigkeit besitzen:

Sport ist in geschlossenen Räumen (Aula, Halle, Gymnastikraum etc.) grundsätzlich möglich, jedoch ist dieser ohne Körperkontakt durchzuführen.

Sport im Freien ist auch mit Körperkontakt erlaubt, jedoch auf maximal 10 Teilnehmer beschränkt bei wiederum maximal 100 Zuschauern (die bei uns ja nicht erlaubt sind!).

Jeder Verein hat für den Fall eines Sportbetriebes in geschlossenen Räumen einen Hygieneplan vorzulegen, an die sich alle Mitglieder zu halten haben. Die AWDO hat generell einen solchen Plan, jedoch kann dieser je nach Unterrichtsort (öffentliches Schulgebäude, Bürgerhaus, Gymnastikraum etc.) differieren, da die lokalen, städtischen Einrichtungen ebenfalls einen Hygieneplan ausgearbeitet haben, der für die Vereine Priorität hat. Informiert euch bei eurem Lehrer, wie dieser im Detail aussieht. Solltet ihr, ohne die exakten Maßnahmen zu kennen zum Unterricht erscheinen, dann gilt als erste Maßnahme das Einhalten des Abstandes von mindestens 1,50m. Alles Weitere wird euch dann persönlich mitgeteilt.

Die AWDO-Vereine erwägen momentan ein gemeinsames Outdoor-Training im Dortmunder Raum, natürlich unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen, besonders unter Berücksichtigung der Teilnehmerzahl. Solltet ihr also ein grundsätzliches Interesse an so einer internen Veranstaltung haben, dann meldet euch bei eurem Lehrer. Alles Weitere daraufhin persönlich.

Findet Unterricht in geschlossenen Räumen statt, bleibt dieser hauptsächlich auf die Übung der verschiedenen Formen, der Grundangriffe, der AAC, der Waffen-Drills und alle anderen Solo-Übungen beschränkt. Es gibt also auch ohne Kontakt genügend Lern- und Übungsstoff.

Bei Fragen wendet euch bitte immer zuerst an eure Lehrer. Sie sind über alles informiert und wissen über alles Bescheid.

Viel Spaß beim Üben und Erkenntnisse gewinnen!

Der AWDO-Vorstand

PRINZIPIEN im AVT

Jeder, der irgendeinen AVT-, Wing Chun- oder WT-Stil kennt, der kennt auch das erste Prinzip, welches einzig und allein alle in etwa gemeinsam haben:

„Der kürzeste und schnellste Weg ist die Gerade; wenn der Weg also frei ist, stoße direkt zu, wenn nicht, mache ihn frei und stoße dann direkt zu.“

Diese Definition genügt jedoch nicht, denn es muss das „frei Machen des Weges“ usw. genauer erklärt werden, denn… (im Mitgliederbereich weiter zu lesen.)

In Zeiten von Corona

Wir bleiben erreichbar!

Liebe Mitglieder

Auch in den unterrichtsfreien Zeiten bleiben wir für euch nach wie vor unter den euch bekannten Kommunikationsmöglichkeiten erreichbar. Falls ihr also Fragen habt, die euch die aktuellen, hier bereit gestellten Informationen nicht liefern, dann zögert nicht uns zu kontaktieren. Lieber einmal mehr nachfragen, als mit grübeln und spekulieren seine Zeit zu vertändeln.

Wie es aktuell mit dem Unterricht aussieht, werdet ihr rechtzeitig von uns, beziehungsweise im Vorfeld aus den allgemeinen Medien erfahren. Wir hoffen, dass dieser Anfang Mai wieder stattfinden kann. Seid euch aber sicher: Ihr werdet rechtzeitig informiert werden!!

Bis dahin wünschen wir allen ein friedliches und freudiges Osterfest und das ihr und eure Lieben gesund bleibt!

STECKBRIEF

der AWDO und von DN  werden gesucht:

Matthäus Gdowski  

 Können Dich schon viele Jahre unter keiner Tel.Nr. oder Email mehr finden.  Wie geht es Dir?  Schreibe uns doch mal oder rufe an.  Es gibt auch viele Neuigkeiten.

Michael Petrick  

 Hallo Micha.  Wie geht es Dir? Melde Dich doch mal.  Es ist nie zu spät…..

Roland Mann

Hallo Roland.  Hast Du die CD-ROMs jährlich erhalten?

Jens Brökelmann

Hallo Jens.  Bist Du verschollen? Wie geht’s?

Carsten Kortmann

Hallo Carsten.  Lange nicht gesehen. Bist Du umgezogen?

Sebastian Abels

Hallo Backe. Lass Dich mal wieder sehen, alter Hauer!

Michael Tiedje

Hallo Michael.  So nah und so lange nicht gesehen.  Wir haben ein sehr interessantes neues Programm. Bis bald!

‘Lord’ Dirk Nelson