STECKBRIEF

der AWDO und von DN  werden gesucht:

Matthäus Gdowski  

 Können Dich schon viele Jahre unter keiner Tel.Nr. oder Email mehr finden.  Wie geht es Dir?  Schreibe uns doch mal oder rufe an.  Es gibt auch viele Neuigkeiten.

Michael Petrick  

 Hallo Micha.  Wie geht es Dir? Melde Dich doch mal.  Es ist nie zu spät…..

Roland Mann

Hallo Roland.  Hast Du die CD-ROMs jährlich erhalten?

Jens Brökelmann

Hallo Jens.  Bist Du verschollen? Wie geht’s?

Carsten Kortmann

Hallo Carsten.  Lange nicht gesehen. Bist Du umgezogen?

Sebastian Abels

Hallo Backe. Lass Dich mal wieder sehen, alter Hauer!

Michael Tiedje

Hallo Michael.  So nah und so lange nicht gesehen.  Wir haben ein sehr interessantes neues Programm. Bis bald!

‘Lord’ Dirk Nelson

Extremste Reaktionsschulungen im AWD

Im AWDO-ETIW-Kampftraining und auch im AWDO-RST

(Zielgenauigkeit – Vorstellungsvermögen – Energie-Gefühl)

Dazu gehören primär und unabgesprochen, also bedingt free / frei:

Latt-ssao (Zyklus mit Bong-Wu und Lahp-Tchang-tchoy), vor allem mit einem oder mehreren Lahp-Fahk-Angriffen im exakt richtigen Moment zu den Zielpunkten am Mann mit Vorstellungsvermögen und Energie-Gefühl.

Pohn-ssao mit allen direkten, umgehenden, umlenkenden und verunsichernden Angriffen, auch im Sseong (langen) oder Power-Modus, zu den Zielpunkten am Mann mit Vorstellungsvermögen und Energie-Gefühl.

Einarmiges Dahn-tchi-ssao mit Djat und ebenfalls direkten, umgehenden, umlenkenden und verunsichernden Angriffen, auch im Power-Modus, zu den Zielpunkten am Mann mit Vorstellungsvermögen und Energie-Gefühl.

Einzelne Boxschläge oder Kettenfauststöße zu den Zielpunkten am Mann mit Vorstellungsvermögen und Energie-Gefühl – auch gegen Slipping und Bob’n Weave, das aber immer nur vorgehend geübt wird, weshalb der Schlagende dann auch mal zurückgehen muss.

Provozierendes Meiden mit 7 Angriffen zu den Zielpunkten am Mann mit Vorstellungsvermögen und Energie-Gefühl – gegen Slipping und Bob’n Weave, Jamming / Störung dazwischen oder kurz zurückweichend oder vorgehend.

Themen des AWD-RST

Relax  Selfsecure  Training

Heilgymnastik:

8 Übungen GUTS (Gelenk- u. Tiefenmuskulatur Stretching) stehend (evtl. an Wand stützen):

  • Quadrizeps-Dehnung (Oberschenkel, Fußgelenk hinten greifen, Fußkreisen usw.)
  • Coxa-Dehnung (Hüfte, Fußgelenk vorne hochziehen, Knie gg. Ellbogen, runterdrücken, drehen)
  • LWS-Dehnung (Fischkönig, nach hinten drehen)
  • Psoas-Scapula-Kräftigung (Hüft-Lenden-Muskel /HLM-Schulterblatt) + HWS-Dehnung + Stärkung
  • Pectoralis-Delta-Kräftigung (Brustmuskeln-Schultermuskeln)
  • Liegestützenhaltung (Trizeps, Schultern, Brustmuskeln…)
  • Bizepsdehnen (gegen Golferarm, wie Fohk auch gegen Tennis-Ellbogen)

5 Übungen Psoas (Hüft-Lenden-Muskel / HLM, LWS, Kreuzbein, Becken, Gesäßmuskeln) Therapie:

  • Kniebeugenhaltung tief + 3x Organdruck m. Mini-Kniebeugen + Armestreckung schräg vorne n. oben
  • Rumpfbeuge (Gesäß an Wand, Hände auf beide Knie)
  • Rückbeuge + Armestreckung (Gesäß + Anus anspannen, Beine nicht, Arme hinten hoch strecken)
  • Seitbeugen + gestreckter Arm über Kopf, anderer gg. Hüfte (Denken in andere H.), – zu 7 Slippings
  • Oberkörperdrehung rechts-links mit langsamen Schwungarmen, Becken dagegen halten

5 Übungen Egoscue – Therapie (auch Wessinghage; Gymnastik + REHA-Schmerztherapie, je mind. 30 Sek.):

  • Luftbank (Schultern, Nacken, Prostata): Rücken an Wand, Beine 90°-Winkel, Füße vorrutschen
  • Gesäßmuskeltraining (Schultern, Knie, Gesäß, auch bei Schwindel u. Kopfschmerzen): Füße zur Seite drehen, Oberschenkel, Gesäß, Anus
    anspannen
  • Standuhr (Hand, Handgelenke, Ellbogenschmerz): Füße nach innen, Oberschenkel, Gesäß, Anus anspannen
  • Winkelstandhaltung (Schultern, Hüften, Psoas, Gesäß, Kreuzbein (Ilio), LWS, Prostata): 90° beugen, nur Oberschenkel angespannt
  • Wadenstretching (Fußgelenke, Füße, Achillessehne): Ausfallstand (evtl. vorher Hüpfen + KF)

6 Techniken Nuck-ssao – solo:

  • Tchahn, tiefer Fauststoß, Tcham, hoher Fauststoß, Gahn, hoher Fauststoß

Real-Kampfkunst:

Zielgenauigkeit, Vorstellungsvermögen, Energie-Gefühl
durch Einzel- und Partnerübungen (Formen, Kontakt-Energiearme, Distanz-Energiearme mit Paraden und Boxschlägen am Mann und auf Pratzen, 24 AAC, Partner-Drills und Duelle)

Gesundheit:

  • KÖRPER: Heilgymnastik (s.o.), QE; — Einführung in die Neue Medizin als einziges
    System gegen alle Krankheiten und sogar gegen Krebs; — gesund-natürliche Ernährung und gefiltert-reenergetisiertes Trinkwasser, niemals Kaffee, Kochsalz, Industrie-Zucker, Nikotin, Drogen, und guten Wein nur in Maßen
  • SEELE-ICH: Gedankenkontrolle (QE), Selbstbeherrschung und Sinnesberuhigung
  • GEIST: Meditative Konzentration auf das Energiezentrum Atma im Herzen und altruistische Moral

Und: Reale und wahrhaft funktionelle Kampf-Übungen und Duelle im AWDO-Haus Schwerte:

Das extrem harte Elite Top Individual Warriors- / ETIW-Kampftraining freitags von 16-18:15 Uhr mit Duellen nur mit Gitterhelm und kleinen Handschuhen oder nur mit Boxhandschuhen findet gesondert und völlig freiwillig im AWDO-Haus Schwerte statt und hat das RST als Voraussetzung mindestens 3 Jahre lang, bei Talenten ca. 2 Jahre.

Relax-Selfsecure-Training

Die Alive Wing Dchun Organisation hat als einziger Verband die NEUE Lizenz als AWDO Europa für das Relax-Selfsecure-Training (Entspanntes Selbst-Sicherungs-Üben).
Dasselbe ist völlig getrennt vom freiwilligen und sehr harten AWDO-ETIW-Kampftraining.
Eine einzigartige, mit nichts vergleichbare METHODE für jedermann, mit funktionellen und logischen Konzepten und Techniken zur Überwältigung jedes Gegners oder auch mehrerer und der eigenen inneren Schwächen – durch die optimale Entwicklung von Zielgenauigkeit, Vorstellungsfähigkeit und Gefühl.

Prüfungen in der AWDO

Die AWDO führt ab sofort für jedes Mitglied, nicht nur für sich freiwillig meldende, Prüfungen für Gradiationen (= Entwicklungs-Stadien, nicht hierarchische Graduierungen) durch, und zwar kostenlos (nur die Urkunde kostet 10 €, wenn sie gewünscht wird), OHNE jeglichen Prüfungs-Stress, während des normalen Unterrichts und eigentlich völlig unbemerkt.

Diese Prüfungen haben nicht den Sinn eine Hierarchie zu erhalten oder zu schaffen, denn in der AWDO steht niemand über einem anderen, oder eine Arroganz zu schüren, oder mit den Prüfungen die Geldbörse des Prüfers zu füllen, sondern nur den Sinn einen Anreiz zu geben regelmäßig zum Unterricht zu kommen und zugleich eine Vorstellung zu geben, wie weit man fortgeschritten ist und was noch zu tun ist!

Der AWDO-Lehrer spricht irgendwann den AWD-Studenten an und schlägt ihm die Prüfung vor. Wer sehr lange Zeit nicht zum Unterricht kommt, kann auch seine Gradiation verlieren. Es gibt 7 Schüler-Gradiationen und dann die der Lehrer.